Gleisbau

Gleisbau 1
Gleisbau 2 Während die restlichen Mitglieder die Trassenbauarbeiten durchführten, wurde zeitgleich eine Unmenge an U-Profilen
(40 x 20 mm) und Flachstahl (10 x 25 mm) für die Schienen und Weichen mit dem Schutzgasschweißgerät "verbraten".

Für die Schweißarbeiten wurden eine 6 Meter lange und für die Bögen eine 3 Meter lange Schablone angefertigt.

Auf der Anlage befinden sich über 52.000 Schweißnähte, was einer gesamten Schweißnahtlänge von ca. 1,1 km entspricht!!
Gleisbau 3
Gleisbau 4
Gleisbau 5
Gleisbau 6 Nachdem die Weichen und Schienen gefertigt wurden, konnte mit den Gleisverlegearbeiten begonnen werden.
Gleisbau 7
Gleisbau 9 Gleisbau 8
Gleisbau 10
Gleisbau 11 Gleisradien, die größer als 10 Meter waren, wurden vor Ort exakt ins Gleisbett eingebaut. Zuvor wurde ein 6 Meter langer "Gleisrechen" gebaut (Schienenstrang mit nur einer Schiene). So konnte das flexible Gleis entlang den Randsteinen eingekeilt werden. Danach wurden mit Spurabstandslehren die restlichen Spuren eingeschweißt.
Gleisbau 12 Einschweißen des letzten Schienenstücks am 31.05.2003.
Gleisbau 13 Anschließend wurden die Schweißnähte verschliffen und das Gleis mit Schaufel, Hammer und Pickel gestopft.
Gleisbau 14 Im Bahnhofsbereich wurden für die Publikumszüge eine vollautomatische Weichensteuerung eingebaut. Publikumszüge erhalten einen Magneten, welcher einen Schaltimpuls bei den Reedkontakten auslöst.

Die nachfolgenden Züge erhalten ein Haltesignal. Die Weichenstraße wird mit elektrischen Antrieben so gestellt, dass die Personenzüge automatisch auf den richtigen Bahnsteig einfahren. Auf dem Bahnsteiggleis befindet sich ebenfalls ein Reedkontakt, so dass erneut ein Impuls ausgelöst wird, welcher den Weichenantrieb ansteuert und die Weiche wieder zurückstellt. Danach wird das Signal wieder auf grün geschaltet und die anderen Züge werden am Bahnsteig vorbeigeleitet.
Gleisbau 15
Gleisbau 16
Gleisbau 17 Ein Blick auf unsere Weichen:

Oberes Bild: Eine Ausfädelung der 5"-Spur vor dem Bahnhof. Hier wird die kleine Spur von den großen Spuren im Bahnhofsbereich vollständig getrennt.

In alle Weichen wurden gefräste Herzstücke eingebaut. Auf der Anlage befinden sich 43 Weichen in 19 verschiedenen Ausführungen. Jede zweite Weiche ist also eine "Sonderanfertigung".
Gleisbau 18
Gleisbau 19
Ferner befindet sich auf der Anlage eine Drehscheibe mit allen Spurweiten und eine Segmentscheibe mit 5 Zoll und 7 ¼ Zoll.